Flieg, hübscher Schmetterling – Teil 2

02. Juni 2013

Bananenfalter, gehören zur Gattung der Caligo

Und hier der zweite Teil zu meiner kleinen Serien, welche im Schmetterlingsgarten entstanden ist. Informationen zu den einzelnen Tieren, könnt ihr in den Untertiteln sehen, wenn ihr auf die Bilder klickt ;)
Und hier kommt ihr zum ersten Teil.

Heliconius charitonius auch als Zebra Longwing oder Héliconius-zébra, aus Südamerika

Der deutsche Name „Schmetterling“, 1501 erstmals belegt, kommt vom slawischstämmigen ostmitteldeutschen Wort Schmetten (das heißt Schmand, Rahm), von dem einige Arten oft angezogen werden. Im Aberglauben galten Schmetterlinge gar als Verkörperung von Hexen, die es auf den Rahm abgesehen hatten, worauf auch frühere landschaftliche Bezeichnungen für Schmetterlinge wie Milchdieb, Molkenstehler oder ähnliche hindeuten. Die englische Bezeichnung butterfly weist in dieselbe Richtung und entspricht dem regional gebräuchlichen Buttervogel, da die Tiere beim Butterschlagen angelockt wurden. (Wikipedia)

Greta morgane, verbreitet in Mittelamerika bis in den Süden Texas

Heliconius ismenius oder Tiger-Passionsfalter, zu finden in Mexiko bis Ecuador

Siproeta stelenes auch als Malachit oder Bambuspage, lebt in Mittel- und Südamerika

Weitere interessante Artikel:

Trackbacks & Pings

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>