Abstrakte Kunst, geformt durch Gräser

16. Juli 2014

Ich finde es echt interessant die Natur in all ihren Facetten und Perspektiven zu entdecken. So auch mit Gräsern und Pflanzen, die mit ihren Strukturen teilweise wie abstrakte Kunstwerke wirken. Mit etwas Farbe, Kontrast und etwas Bearbeitung kann man echt viel aus den entstandenen Fotos herausholen.

Ich war im Höltigbaum, und diese hohen Gräser mit Pusteblümchen und ihren roten Stielen waren einfach genial!
Ich habe eine kleine Serie von drei Bildern geschossen und sie dann bearbeitet. Ich überlege sogar, mir sie ins Schlaf- oder Wohnzimmer zu hängen 🙂
Was haltet ihr von den Fotos?

Rote Gräser mit "Pustblümchen", Höltigbaum

Rote Gräser mit "Pustblümchen", Höltigbaum

Rote Gräser mit "Pustblümchen", Höltigbaum

Weitere strukturelle Muster geformt durch Gräser

Man kann auch viel aus Gräsern zaubern, indem man Makroaufnahmen macht. Hier habe ich zwei Fotos, welche ein knalliges Grasgrün zeigen. Außerdem hat das erste Bild noch etwas zart-rosane Blüten, sehr hübsch 🙂 Beide Bilder sind etwas älter, aber verdeutlichen das Thema 🙂
Hier kommt ihr zu den Beiträgen: Sommererinnerung im Makroformat und Von großen Pusteblumen und kleinen Sprösslingen

Gras mit rosa Blüten, knallgrün, Makroaufnahme

Grünes Gras bzw. Moos, Makroaufnahme

In der Heide kann man wunderschöne Aufnahmen von Heidekraut machen 🙂 Das Bild zeigt schöne Strukturen und das Spiel mit der Farbe: Das starke Violett des Krauts trifft auf das sanfte Beige der umliegenden feinen Gräser und es ergibt eine angenehme Bildkomposition…

Lila Heidekraut, beige Gräser

Eine weitere Bildidee ist, die Silhouetten der Gräser als Gestaltungselement zu verwenden. Da sie so grazil daher kommen, bilden sie tolle Formen und Muster. Wenn man sie dann noch mit dem Abendrot oder Sonnenaufgang kombiniert, erhaltet ihr tolle Stimmungen im Bild 🙂

Gras-Silhouette im Abendlicht

Gräser-Silhouetten im Himmel, Sonnenuntergang

Selten, aber wunderschön und mystisch: Ich hatte die Möglichkeit in der Dämmerung und während Nebel zu fotografieren. Das ergibt wirklich ein außergewöhnliches Flair 😉 Weitere Bilder dieser Art, könnt ihr in dem Artikel Nebliger Abend im Spätherbst sehen 🙂

In der Dämmerung: Nebel umschließt eine Wiese

Also probiert es doch auch mal aus Gräser bewusst in eure Motive zu integrieren, oder euch nur auf diese zu konzentrieren. Es gibt etliche Möglichkeiten sie darzustellen, da sie selbst auch in allen möglichen Varianten vorhanden sind. Nutzt verschwindene Licht- und Wetterverhältnisse, die euch die Natur bietet 😉

Viel Spaß dabei!
Eure Laura

Und wenn euch meine Fotos gefallen, teilt sie doch auf Facebook! 🙂

 

2 Antworten zu “Abstrakte Kunst, geformt durch Gräser”

  • Hallo Laura,

    wirklich coole Bilder!!! Ich habe mich auch schon an das Fotografieren von Gräsern und deren Blüten gewagt und festgestellt, wenn man sich auf „Augenhöhe“ der Gräser begibt oder sogar darunter, dann entstehen teilweise überraschende Eindrücke. Aus diesem Grund finde ich persönlich das vorletzte Bild am tollsten – die Gräser sehen aus wie Bäume…

    Im übrigen bin ich durch die Webseite von Arne (aKerlin) auf dich gestoßen und werde hier öfters mal vorbeischauen.

    Grüße Heike

    PS: Noch eine Frage in eigener Sache: Hast du nicht Lust bei meinem Fotoprojekt mitzumachen? Wenn ja, dann schau doch mal vorbei…

    • One Glimpse

      Hi Heike,

      schön, dass du hier her gefunden hast und dass dir meine Bilder gefallen 🙂

      Ich habe mir gerade deine Seite und den Artikel zu dem Fotoprojekt angesehen. Tolle Idee! Vor allem, dass so die Vernetzung zwischen den Blogs gestärkt wird und man Neue kennenlernt.
      Da werde ich dann auch mitmachen 🙂

      Liebe Grüße
      Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.