Mallorca in Bildern – Sant Elm und Palma

01. November 2014

Wir sind wieder in die Sonne gereist 🙂 Letztes Jahr waren wir auf Teneriffa (zu den Artikeln „Teneriffa in Bildern“) und dieses Jahr ging es nach Mallorca. Auf jeden Fall war es schon mal eine angenehmere Flugzeit, statt 4 1/2 Stunden nur 2 1/2 😉
Und nein, wir haben kein Ballermann-Urlaub gemacht 😀 Wir waren in einem ruhigen Hotel in Paguera (echt empfehlenswert!) und es war so wundervoll! Lecker Essen, hübsche und saubere Zimmer und einen herrlichen Ausblick. Jedoch war der Mietwagen genau die richtige Entscheidung, aber wir sind ja sowieso so Menschen, die gern im Urlaub unterwegs sind und was entdecken wollen 🙂

Mallorca-Karte mit eingezeichneter Route über Sant Elm und PalmaWie ihr seht, habe ich in Illustrator eine kleine Karte von Mallorca gebastelt. So könnt ihr unsere Touren nachverfolgen und euch orientieren 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

Sant Elm und unsere Geschichte zur Insel Sa Dragonera

Am ersten Tag wollten wir auf die Insel Sa Dragonera (Naturschutzgebiet), die man mit einer Fähre aus dem Örtchen Sant Elm erreichen kann.

Mallorca, Sant Elm, Hafen

Mallorca, Sant Elm: Einkaufsstraße mit süßen am Meer gelegenen Cafés

Die Insel heißt übrigens so, weil sie von Weitem wie ein schlafener Drache aussieht 🙂

Nun was soll ich euch sagen: Irgendwie sollten wir nicht auf diese Insel. Am ersten Tag kamen wir zehn Minuten zu spät, das zweite Mal hat es so stark geregnet, dass die Fähre nicht fuhr und das dritte Mal fuhr sie nicht, weil zu starker Wellengang war… Nette kleine Geschichte 😀 Und am Ende haben wir drüber gelacht. Aber wir haben sie immerhin von Weitem sehen können:

Mallorca, Sant Elm, Insel Sa Dragonera

Den verregneten Vormittag (zweiter Sa Dragonera-Versuch) haben wir somit in einem Café in Sant Elm verbracht, mit einer wunderschönen Aussicht 🙂 Und das dritte Mal sind wir einfach an der Küste in einem Waldstück umhergeklettert. Da gab es Ausblicke! Wow! Einmal war es nur ein bisschen gefährlich… Wir sind direkt am Klippenrand entlang gegangen, aber es hat sich gelohnt 🙂

Mallorca, Sant Elm, Ausblick von Klippe aufs Meer

Mallorca, Sant Elm, Steilküste: Blick aufs Meer

Und eine hübsche Libelle flog uns auch noch über den Weg und machte keine große Anstalten davonzufliegen 😀

Mallorca, Sant Elm: Libelle im Kiefernwald

Palma

Am ersten Urlaubstag haben wir nach der Enttäuschung in Sant Elm einen Abstecher nach Palma gemacht. Natürlich haben wir uns als erstes die Kathedrale angeschaut, nachdem ich im Palma-Stadtchaos fast einen Moped-Fahrer umgefahren habe… ^^

Mallorca, Palma: Kathedrale

Neben der Kathedrale war ein süßer Park angelegt: Ein kleiner Teich, wo zwei Schwäne wohnten, Hibiskusblüten en masse und bewachsene Torbögen. Wirklich wunderschön anzuschauen 🙂

Mallorca, Palma: Garten mit Torbögen an der Kathedrale

Mallorca, Palma: Hibiskusblüte im garten neben der Kathedrale

Irgendwie haben wir festgestellt, dass man für die Stadt Palma wirklich einen ganzen Tag, und nicht wie wir einen halben, einplanen sollte. Ich denke dort gibt es noch viel mehr zu entdecken 😀 Und abends waren wir dann noch am Platja de Palma, allerdings am Ballerman acht und nicht sechs, hihi. Ist ja wirklich ein schöner Strand, beiläufig gab es dann so Zwischnrufen wie „Scheiß drauf, Malle ist nur einmal im Jahr“ 😀 Aber das ist durchaus ein gutes Motto 😀

So und im nächsten Teil geht es ins Tramuntana-Gebirge, welches sich an der westliches Küste entlang zieht Richtung Norden 🙂 Und wir mussten dann feststellen, dass wir es doch etwas ruhiger angehen lassen sollten…

Bis dahin!
Eure Laura 🙂

P.S.: Und ich möchte euch sagen, dass nicht alle Bilder von mir sind 😉 Mein Freund fotografiert auch gern und viel, somit sind auch einige von ihm. Hier geht es zu seiner Website Aquascapia 🙂

 

Trackbacks & Pings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.